© Gob Squad

›BAW Garten‹. Ein Date mit Igor Vidor (Berlinische Galerie), Katja Aufleger (Kindl—Zentrum für zeitgenössische Kunst) und Mara Wohnhaas (BQ, Gallery Weekend *Discoveries)

Künstler*innengespräch

Bei diesem Date lernen wir junge Künstler*innen aus dem diesjährigen Programm der Berlin Art Week näher kennen und erfahren, welche Rolle die Kunst in ihrem Leben spielt. Moderiert vom Performancekollektiv Gob Squad erhalten Sie persönliche Portraits als Nahaufnahmen der Gäste—vom Lieblingsessen bis zu Traumbildern. Das Publikum erwartet kein trockenes Interview, sondern eine spielerische Annäherung. 

Seit 25 Jahren bewegt sich das Kollektiv Gob Squad mit ihren Inszenierungen und Darstellungen von Live-Performances zwischen Theater, Kunst und Medien. Stets auf der Suche nach der Schönheit im Banalen. Gob Squad gründeten sich in Nottingham, England, aus ehemaligen Student*innen der Nottingham Trent University und Absolvent*innen der Angewandten Theaterwissenschaft Gießen. Seit 1999 ist Berlin zum künstlerischen Zentrum und Produktionsstandort geworden.

FR 17 SEP

17.30—18.15 Uhr
Ein Date mit Igor Vidor, Berlinische Galerie
in englischer Sprache

18.15—19 Uhr
Ein Date mit Katja Aufleger, Kindl—Zentrum für zeitgenössische Kunst
in deutscher Sprache

19—19.45 Uhr
Ein Date mit Mara Wohnhaas, BQ, Gallery Weekend *Discoveries
in deutscher Sprache

---

Igor Vidor
In Skulpturen, Performances und Videos zeigt er Zeichen von tief verwurzelter Gewalt und sozialer Ungerechtigkeit im alltäglichen Leben der Menschen. Er reflektiert, wie sich diese Verhältnisse durch die Politik in Brasilien immerwährend wiederholen. Seine neuen Arbeiten analysieren den Einfluss und die Verantwortung der USA sowie europäischer Länder an der Verbreitung von Gewalt in Brasilien und Lateinamerika durch die Produktion und den Handel von Waffen. 
Berlin Art Week Programm: Igor Vidor im IBB-Videoraum, Berlinische Galerie

Katja Aufleger
Katja Aufleger lebt und arbeitet in Berlin. 2013 schloss sie ihr Studium der Bildenden Kunst an der HFBK Hamburg ab. Auflegers Videoarbeiten, Skulpturen und Installationen vereinen Humor, ästhetische Präzision und kritische Beobachtungen von gesellschaftlichen Zusammenhängen und Systemen. Ihre Werke befindet sich jenseits des Dargestellten und realisieren sich in einer Vorahnung oder einer Vorstellung desselben. Angestoßen wird diese oftmals vom Werktitel, wie z.B. ›BANG!‹ für Glasflakons, deren Kammern Stoffe enthalten, die bei ihrem Zusammentreffen eine Explosion auslösen würden.
Berlin Art Week Programm: Ende Neu. Gruppenausstellung, Kindl—Zentrum für zeitgenössische Kunst

Mara Wohnhaas
Mara Wohnhaas, geboren 1997, studiert derzeit an der Kunstakademie Düsseldorf in der Klasse von Rita McBride. Für ihre erste Ausstellung ›Rekommandeur‹ im BQ hat sie ein abstraktes Fahrgeschäft aus Metallelementen gebaut und nimmt selbst in dessen Kabine Platz.
Berlin Art Week Programm: Rekommandeur, BQ im Rahmen des Gallery Weekend *Discoveries

›BAW Garten‹ in Kooperation mit Gob Squad

Laufzeit: {{fromTo}}

Lage