Jan St. Werner: Excitation Resonance


Im Herbst 2023 zieht Ebensperger in seine neue neuen Räumlichkeiten im Fichtebunker in Berlin-Kreuzberg um. Der Fichtebunker ist ein Gasometer aus dem 19. Jahrhundert in Berlin-Kreuzberg, der im Zweiten Weltkrieg zu einem Luftschutzbunker umgebaut wurde und später als Auffanglager für Geflüchtete diente, insbesondere aus Ostberlin. Es ist der letzte noch existierende Backstein-Gasometer in Berlin. 

Für Ebenspergers erste Ausstellung werden die Galerieräume im Fichtebunker mit einem extra angefertigten Lautsprecherpaneel klanglich aktiviert, das elektronische Sounds durch eine Sequenz von Resonanzräumen aussendet. Fokuspunkte sind in Bewegung, visuelle Identifikation und Objektorientierung sind fraglich. Ausstellungsraum, Club, Echoraum, Bühne: Excitation Resonance des Künstlers Jan. St. Werner hinterfragt die Konventionen dessen, wie Raum gedacht und definiert werden sollte.

Wie man im Bunker seine Zeit verbringt und wie lang man dort ist, ist nicht festgelegt. Bewegung, Tempo und Perspektiven der Besucher*innen definieren die Eindrücke und Effekte der Arbeit. Jede*r Besucher*in wird somit zu einem notwendigen Element einer dynamischen Klangskulptur und legt stets neue Koordinaten dafür fest, wie diese Arbeit zu navigieren, zu erzählen und zu konstruieren ist.

Aufmerksamkeit formt den Raum. Excitation Resonance ist Raumstudie, instabile Collage, Druckkammer, Wellenfeld und Reflexkontinuum. Excitation Resonance lässt neue Unordnungen entstehen.

Über den Künstler:

Jan St. Werner ist Musikkünstler und Komponist, er lebt in Berlin. Bekannt als eine Hälfte des experimentellen Elektronikmusikduos Mouse on Mars, ist Werner in seinen Klangarbeiten immer an einem Dialog mit der Bildenden Kunst interessiert. Er versteht, wie er selbst sagt, Klang »als etwas, das ständig in Bewegung ist und sich nicht aus einer festen Perspektive fassen lässt «, und setzt sich über traditionelle Stimmsysteme hinweg und bringt in seinen Arbeiten lieber variable Elemente zusammen.

Werners Klanginterventionen und Ausstellungen waren schon an Orten wie der Biennale in Venedig, der Bundeskunsthalle Bonn, der Kunsthalle Baden-Baden, dem ICA London, bei der documenta 14 in Athen und Kassel, der Kunsthalle Düsseldorf und dem Haus der Kulturen der Welt in Berlin zu erleben.

Laufzeit: {{fromTo}}